ÜBER MICH:
Ihr möchtet sicher wissen, wer in diesem Literaturgarten arbeitet und ich versuche ein wenig über mich zu schreiben. Bücher haben mich von kleinauf fasziniert und auch heute gehören sie immer noch zu meinen täglichen Begleitern. Inzwischen bin ich dreiundsechzig (63 ) Jahre alt und ich liebe es über das Lesen mit anderen Menschen zu kommunizieren,,, egal ob jung oder alt. Meine anderen Interessen gehören der Natur, dem Garten, dem Fotografieren und natürlich meiner lieben Familie ( Ehemann, erwachsene Kinder und Enkel), die oft den Kopf schüttelt über meine geistige Abwesenheit ;-) , aber es sehr lieb toleriert. Über jeden Kommentar von meinen Lesern freue ich mich und er wird natürlich beantwortet,,,,

Impressum: Bitte nach unten scrollen !

Donnerstag, 27. Juli 2017

*In unendlicher Ferne* von Emylia Hall, erschienen bei btb


Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe :13.02.2017
  • Aktuelle Ausgabe : 13.02.2017
  • Verlag : btb
  • ISBN: 9783442714667
  • Flexibler Einband 448 Seiten
  • Sprache: Deutsch
 Die Autorin: Emylia Hall


Rezension

INHALT: 
Die junge Robyn Swinton zieht mit ihren Eltern in ein wunderschön am Meer gelegenes Haus in Cornwall. Bei ihrem ersten Surfversuch in der wildromantischen Bucht Rockabilly wird sie von Jago Winters, ihrem gleichaltrigen  Nachbarn vor dem Ertrinken gerettet. Dieses traumatische Erlebnis verbindet die jungen Menschen innerlich mit einer tiefen Freundschaft. 
Beide  beschreiten unterschiedliche Lebenswege . Jago lebt weiterhin als bodenständiger  Handwerker  in Merrin/Cornwall. Robyn zieht es  nach London , wo sie mit dem Musiker Eliot ein verrücktes und wildes Grossstadtleben führt. Aber  es es zieht sie in unregelmässigen  Abständen an das Meer und zu ihrem geliebten Surfsport zurück nach Cornwall, wo sie in der Bucht  Rockabilly immer wieder Jago Winters begegnet, aber plötzlich hält das  Leben und die LIEBE zu Eliot eine Überraschung für die jungen Leute bereit,,,,,,,

Jago’s Vater Denny, die Erinnerungen an die verstorbene Mutter  und Frau Rosalind sowie  das Auftreten  von Robyn’s Eltern (Marilyn und Simon)  erscheinen als  angenehme Figuren am Rande des Romans mit ihren eigenen Geschichten,,,,, 

MEINE MEINUNG: Das schöne Cover verspricht einen romantischen Cornwall-Roman, was auch gehalten wird. Die  Landschaftsbeschreibungen  und die imposanten Eindrücke vom Meer und der Küste mit dem wahnsinnig hellen Licht  , die diesen Landstrich zum Leuchten bringen , werden sehr stimmig und ohne Kitsch von der Autorin im Roman an den Leser vermittelt.

Die  Lebens- und Selbstfindungs - Geschichten der beiden Hauptprotagonisten Robyn und Jago werden beeindruckend aus  ihrer jeweiligen Sicht in eigenen Strängen  erzählt und man erhält als Leser einen guten Einblick in das innere Erleben der zwei Teenies. 
Ich habe eine typische , verhaltene Liebesgeschichte der verpassten Gelegenheiten erlesen, die von Unerfahrenheit  und Schüchternheit der Liebenden nur so strotzte. Der schöne und romantische  Schreibstil der Autorin hat mich aber sehr  angesprochen , nur dadurch konnte ich manche Länge in diesem Roman ertragen. 
Laufend hoffte man, dass Jago und Robyn nun endlich auch als Liebende zu einander finden würden, aber lange geschah nichts dergleichen. 
Interessant fand ich die persönlichen  Entwicklungen der jungen Robyn und des Musikers Eliot, die beide aus ihrer Sturm- und Drangzeit in London  unmittelbar in ein Leben von Verantwortung und Selbstverzicht geworfen wurden…..lasst Euch von diesem Roman einfach einfangen und überraschen,,,,

Meine Bewertung: Vier **** Sterne. 

Herzlichen Dank an die Autorin und den btb-Verlag in der Random House Group!

Kommentare:

  1. Hach, Cornwall, hier lese ich so gerne. Habe auch gerade ein Cornwall-Buch (von Liz Fenwick) beendet.

    Liebe Grüße, Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anne, die Autorin habe ich auch schon gelesen. Sie hat mich begeistert!
      GLG Angela

      Löschen