ÜBER MICH:
Ihr möchtet sicher wissen, wer in diesem Literaturgarten arbeitet und ich versuche ein wenig über mich zu schreiben. Bücher haben mich von kleinauf fasziniert und auch heute gehören sie immer noch zu meinen täglichen Begleitern. Inzwischen bin ich dreiundsechzig (63 ) Jahre alt und ich liebe es über das Lesen mit anderen Menschen zu kommunizieren,,, egal ob jung oder alt. Meine anderen Interessen gehören der Natur, dem Garten, dem Fotografieren und natürlich meiner lieben Familie ( Ehemann, erwachsene Kinder und Enkel), die oft den Kopf schüttelt über meine geistige Abwesenheit ;-) , aber es sehr lieb toleriert. Über jeden Kommentar von meinen Lesern freue ich mich und er wird natürlich beantwortet,,,,

Impressum: Bitte nach unten scrollen !

Sternchen

Meine vergebenen Sterne bedeuten:
***** Ein großartiges Buch!
**** Ein tolles Buch mit kleinen Schwächen!
*** Ein gutes Buch!
** Ein Buch, welches mich nicht begeistern konnte!
* Ein Buch, welches mir gar nicht gefiel!

Montag, 13. November 2017

*Das Glück an Regentagen* von Marissa Stapley erscheinen im Rowohlt Polaris Verlag

Produktinformation
  • Erscheinungsdatum Erstausgabe :07.11.2017
  • Aktuelle Ausgabe : 07.11.2017
  • Verlag : ROWOHLT Taschenbuch
  • ISBN: 9783499291708
  • Flexibler Einband 304 Seiten
  • Sprache: Deutsch
Autorin Marissa Stapley

REZENSION

INHALT/Klappentext:
Wenn Geheimnisse eine Liebe zerstören, kann die Wahrheit sie wieder heilen?
Tausend Inseln unter einem Himmel voller Tropfen. Das ist Maes Heimat, ein kleiner Ort am St. Lorenz Strom. Hier in Alexandria Bay hat Mae nicht nur als Kind ihre Eltern verloren, sondern auch ihre erste große Liebe Gabe. Eines Tages war er einfach verschwunden. Und so ist auch sie gegangen.
Zehn Jahre später: Mae kehrt zurück nach Alexandria Bay, in das Inn ihrer Großeltern, um sich von einer schlimmen Trennung zu erholen. Aber ihre Großeltern haben sich verändert. Geheimnisse werden gelüftet, die ein neues Licht auf Gabes Verschwinden werfen. Lässt sich die Vergangenheit zurückerobern, und damit die Chance auf das Glück? 

MEINE MEINUNG:
Um in das Buch gut beim Lesen hineinzukommen , musste ich mir schon ein wenig Zeit geben. Am Anfang irritierte mich der unstete Schreibstil der Autorin sehr. Sie sprang in ihren Ausführungen hin und her zu Orten und Ereignissen aus Gegenwart und Vergangenheit, mischte alles wild durcheinander und ich war auf so ein Lesepuzzle nicht eingestellt, welches ich im übrigen auch nicht besonders schätze.
Auch die Einordnung des Buches in ein bestimmtes  Genre ist eine sehr persönliche Sache. Man kann diese Lektüre als traurige, mit Problemen durchsetzte  Familiengeschichte ansehen oder auch als romantische, fast kitschige Liebesgeschichte erlesen. Ausgestattet mit den Themen Kindesmisshandlung, Alkoholmissbrauch, Lebenslügen und Altersdemenz. Die Liebe steht oft unter einem unglücklichen Stern, aber die mehr oder weniger interessanten *Empfehlungen für Regentage* vor jedem Abschnitt des Buches trösten über manche Enttäuschung beim Lesen hinweg. Sie sind teilweise sehr realitätsnah und alltagstauglich wie zum Beispiel auf Seite 253:
„Ist es Sonntag? Kaufe die New York Times und lies sie von Anfang bis Ende durch.“
Oder auf Seite 149:
„Wenn es regnet , macht einer von uns Feuer. Zieh dir einen Sessel heran, such dir ein Buch aus - und genieße es.“
Das könnte ja tatsächlich zum Glück an einem Regentag führen ;-).

Es ist ein Buch für zwischendurch, zum Zeitvertreib und ohne grossen literarischen  Anspruch an das Verständnis des Lesers.
Der Epilog hat mir insgesamt  am besten gefallen und enthält einen lebenstauglichen Ratschlag am Ende:
„Alles endet irgendwann. Man darf keine Angst davor haben, weil das Leben eben so ist. Man muss es leben, die Schönheit darin sehen und aufhören, sich ständig um Kleinigkeiten Sorgen zu machen, wie zum Beispiel darum, ob es bald regnet.“ 

Meine Bewertung : Drei *** gute Sterne.

Vielen Dank an die Autorin und den Rowohlt Polaris Verlag für das Leseexemplar. 






    Kommentare:

    1. Moin, liebe Angela,
      und das vom Rowohlt-Verlag, da bin ich fast ein bisschen enttäuscht. Aber gut, man kann nicht mit jedem Buch einen Glückstreffer landen.
      Liebe Grüße, Anne

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Hi Anne, genau! Gute* Bücher gibt es nicht nur bei einigen Verlagen. Der Lesegeschmack variiert ja bei jedem Menschen,,,
        LG Angela

        Löschen
    2. Liebe Angela,
      schade, dass Dich das Buch nicht so begeistern konnte!
      Mein Kritikpunkt war ja auch, dass diese Zeitsprünge so übergangslos kamen.
      Und die Stimmung war wirklich öfter ein bisschen düster.

      Liebe Grüße
      Conny

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Stimmt Conny, und die düstere Stimmung hab ich ja nicht mal berücksichtigt. Wenn ich jetzt nochmal die Rezi nachlese,klingt sie schon ziemlich negativ. Ich war auch erst etwas unsicher, aber drei Sterne bedeutet ja in meiner Wertungssklala immer noch *Ein gutes Buch*,,, siehe unten beim Impressum gepostet.
        LG Angela

        Löschen