ÜBER MICH:
Ihr möchtet sicher wissen, wer in diesem Literaturgarten arbeitet und ich versuche ein wenig über mich zu schreiben. Bücher haben mich von kleinauf fasziniert und auch heute gehören sie immer noch zu meinen täglichen Begleitern. Inzwischen bin ich dreiundsechzig (63 ) Jahre alt und ich liebe es über das Lesen mit anderen Menschen zu kommunizieren,,, egal ob jung oder alt. Meine anderen Interessen gehören der Natur, dem Garten, dem Fotografieren und natürlich meiner lieben Familie ( Ehemann, erwachsene Kinder und Enkel), die oft den Kopf schüttelt über meine geistige Abwesenheit ;-) , aber es sehr lieb toleriert. Über jeden Kommentar von meinen Lesern freue ich mich und er wird natürlich beantwortet,,,,

Impressum: Bitte nach unten scrollen !

Sternchen

Meine vergebenen Sterne bedeuten:
***** Ein großartiges Buch!
**** Ein tolles Buch mit kleinen Schwächen!
*** Ein gutes Buch!
** Ein Buch, welches mich nicht begeistern konnte!
* Ein Buch, welches mir gar nicht gefiel!

Montag, 6. November 2017

*Seit du da bist* von Fabio Volo, erschienen im Diogenes Verlag

Produktinformation

Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe :25.10.2017
  • Aktuelle Ausgabe : 25.10.2017
  • Verlag : Diogenes
  • ISBN: 9783257300543
  • Flexibler Einband
  • Sprache: Deutsch
  • Autor Fabio Volo

REZENSION

INHALT: Nicola und Sofia treffen sich zufällig in Rom und beide empfinden sofort die berühmte *Liebe auf den ersten Blick* füreinander. Nach kurzer Zeit ziehen sie zusammen und geniessen eine sehr glückliche Zeit ihrer erstaunlichen Harmonie und Zuneigung miteinander.
Nachwuchs meldet sich an und die Zukunft erscheint dem jungen, innig verbundenen Pärchen nun vollkommen,,,,

MEINE MEINUNG: Diese wunderschöne Roman-Hymne über eine außergewöhnliche, wunderschöne  Beziehung und deren Weiterentwicklung wurde von einem MANN verfasst. Fabio Volo hat in sehr sympathischer Weise und in einem prägnanten , ansprechendem Schreibstil, der völlig ohne *Kitsch* daherkommt, einen tollen Roman verfasst. 
Der Hauptprotagonist Nicola erzählt in der Ich-Form offen und liebevoll vom Kennenlernen und Leben mit seiner grossen Liebe Sofia. Alles erscheint perfekt und nun soll ein Baby diesen Lebenstraum krönen. Wer selber diese Lebensphase schon durchlaufen hat, erahnt nun bald beim Lesen die kommenden Ereignisse, die der Autor bewegend aus der Sicht eines Mannes erzählt und bewertet. Sofia und Nicola verändern sich allmählich beide, werden zu Beginn der neuen Lebensumstände auf das Äusserste gefordert, leiden unter Schlafmangel, dem immer gleichen, routinemässigen Ablauf des Familienlebens. Sofia, die Mutter widmet sich ganz dem kleinen Leo, der von Nicola noch nicht so bedingungslos wie von der Mutter angenommen wird. Fabio Volo beschreibt sehr intensiv wie sich der Vater, von Sofia und ihrer Liebe zu ihm, zurückgesetzt fühlt, sich in die Arbeit flüchtet, Rat und Aussprache bei seinen männlichen Freunden sucht und letztendlich erkennt, dass sein Leben und seine Beziehung zu Sofia nie mehr so sein wird, wie es einmal war. 
Zitat Seite 164: Oft ging es mir tierisch gegen den Strich, dass sich plötzlich alles nur noch um Leo drehte, so dass ich rund um die Uhr beschäftigt war und für nichts und niemanden mehr Zeit hatte, schon gar nicht für mich selbst. Doch was mir am meisten Angst machte, war die Erkenntnis, dass es kein Zurück mehr gab,denn nun war ich für den Rest meines Lebens dazu verdonnert, Vater zu sein.
Diese schwierigen, für die Psyche anstrengenden  Neuentwicklungen und Veränderungen der Beziehungen in einer Lebenspartnerschaft hat der Autor echt, realistisch und einfühlsam  geschildert, so dass ich sehr beeindruckt wurde beim Lesen des Buches.

Zitat Seite 15 : Das Entscheidende für eine Beziehung ist nicht,ob man sich noch liebt, sondern ob es gelingt, die beiden durch das Zusammenleben veränderten Persönlichkeiten in Einklang zu bringen.

Dieses sehr beeindruckende Statement aus der Sicht eines  jungen Mannes kann ich nur jedem Pärchen und auch gerade jungen, werdenden Eltern empfehlen, damit sie eine leise Ahnung bekommen, wie sich durch den Familienzuwachs auch die eigenen Persönlichkeiten verändern können - zum Positiven wohlgemerkt, aber es kann eben auch ein anstrengender Prozess sein.
Aus eigener Lebenserfahrung kann ich dem Autor abschliessend beipflichten:
Alles wird wieder gut! 
 Das Familienleben , die Liebe mit und zu dem Kind, das Sexualleben und natürlich das allgemeine Miteinander auch!
Meine Bewertung für diesen ansprechenden Roman FÜNF***** STERNE !

Herzlichen Dank an den Autor und den Diogenes Verlag für dieses grossartige Rezensionsexemplar!


   

Kommentare:

  1. Die eigenen Persönlichkeiten können sich auch zum Negativen entwickeln, kommt wohl immer auf den Menschen an. Aber schön, wenn es doch beide schaffen. Dass ein Mann darüber schreibt, ist, wohl wahr, nicht ganz so alltäglich.
    Liebe Grüße, Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anne, es gehen ja auch genug reale Partnerschaften in die Brüche. Aber in diesem tollen Buch führt die Geschichte zu einem positiven Ende,,,
      LG Angela

      Löschen
  2. Guten Morgen liebe Angela,
    oh ja der liebe Diogenes Verlag. Ich versuche dank Deiner vielen interessanten Rezensionen tatsächlich diese Bücher zu mögen:)
    Wenn man nur das Cover betrachtet, und noch nichts über den Klappentext weiß ist ja alles offen, aber deine Rezension hört sich wirklich interessant an. Ob es was für mich ist, weiß ich nicht- aber wenn ich Glück habe, schaffe ich es heute in die Buchhandlung - nach ewig langer Zeit und werde dann mal danach sehen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Andrea , viel Freude heute beim Stöbern in der Buchhandlung,,,

      Löschen
  3. Hallo Angela,

    diesen Inhalt hätte ich dem Buch laut Coveransicht gar nicht zugetraut.
    Auf mich wirkte es eher wie ein Roman ohne Lebensnähe, also nicht so beschreibend wie es im Endeffekt dann wirklich ist.

    Vielleicht sollten das viele junge Väter lesen, die eine Familie gründen woll, aber vielleicht auch lieber nicht. Denn wo sich Probleme zeigen, wählt man doch den einfacheren Weg. Dein Schlusskommentar gefällt mir sehr gut.

    LG Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara, dieses Buch sollten auch viele junge Mütter lesen, damit sie in ihrem Handeln und Tun den Vater mehr einbeziehen und nicht vergraulen mit angeblicher Allwissenheit über die Bedürfnisse des Kindes. Väter brauchen von Natur aus ein wenig länger, um eine gute Beziehung zu Kind und Familie aufzubauen,,,,
      LG Angela

      Löschen